Zeitersparnis für Versicherungsmakler 
dank GDV und BiPRO

Was sind GDV Daten?

Der Begriff GDV steht für die Abkürzung “Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.”. Diese Dachorganisation hat eine Kommunikationsplattform geschaffen, auf der Versicherungsgesellschaften und andere Dienstleister über ein einheitliches Datenformat bei Geschäftsvorfällen Daten standardisiert austauschen können. Dieses Datenformat wird deshalb auch GDV Standard genannt. Durch die Standardisierung wird gewährleistet, dass die Informationen eines Versicherungsvertrags unabhängig vom Versicherungsunternehmen immer an der gleichen Stelle zu finden sind. 

In der Praxis weichen nahezu alle Versicherungsunternehmen von dem Standard ab. Daher werden Vertrags- und Schadendaten aus den GDV-Datensätzen von Maklerverwaltungsprogrammen häufig unstrukturiert importiert. Die fehlende Struktur führt dazu, dass Versicherungsmakler Auswertungen über die Vertragsdaten nur in begrenztem Maße vornehmen können. Ebenfalls können die Vertragsdaten häufig nur rudimentär in Vergleichsrechner übernommen werden und somit kommt es zu Doppeleingaben des Nutzers. 

Der GDV Standard ist ein seit Jahrzehnten angewendeter “Standard” zum Import von Bestandsdaten, der mittlerweile in die Jahre gekommen ist. Der Nachfolge-Standard wird von dem Verein BiPRO e. V. entwickelt (dazu weiter unten mehr).   

Versicherungsgesellschaften haben viele technische Baustellen abzuarbeiten: Die Entwicklung neuer Bestandsführungssysteme, Anpassung der Tarifrechner an regulatorische Vorgaben, Weiterentwicklung der Produkte etc. Die personellen IT-Ressourcen sind somit knapp und unserer Einschätzung nach wird der GDV-Standard noch viele Jahre bestehen bleiben, bevor dieser mehr und mehr von den sogenannten BiPRO-Normen abgelöst wird.

Umso wichtiger ist es, aus den GDV-Datensätzen strukturierte Daten zu gewinnen, um für Versicherungsmakler die oben stehenden Vorteile zu erreichen. Daher darf bei der Entwicklung eines GDV-Importers nicht der GDV-Standard als Grundlage genommen werden. Vielmehr muss pro Versicherungsgesellschaft der individuelle GDV-Datensatz und die dazugehörigen Feldbezeichnungen analysiert werden. Diese eindeutigen Feldbezeichnungen können anschließend für den GDV-Importer übernommen werden. Somit ist gewährleistet, dass der Nutzer eine gesellschaftsübergreifend gleichbleibende Vertragsübersicht hat. Zudem können auf diese Weise Vertragsdaten in Vergleichsrechner übernommen oder spezielle Abfragen im Kundenbestand erfolgen. Beispielsweise kann auf diese Weise selektiert werden, welche Kundenverträge keinen Unterversicherungsverzicht vereinbart haben, um diese Kunden anschließend über die Versorgungslücke zu informieren. 

Der Entwicklungsaufwand eines “individuellen” GDV-Importers ist entsprechend hoch.

Wie bekomme ich GDV Daten?

Der Erhalt der GDV-Daten variiert je nach Versicherer. Vielfach stellen Gesellschaften GDV-Daten über ein Maklerportal als Download bereit. Teilweise erfolgt die Weitergabe verschlüsselt per E-Mail oder auf einem Datenträger und muss vor einem Import entschlüsselt werden. Der administrative Aufwand ist immer dann immens, wenn der Versicherungsbestand groß und dynamisch ist. Es kommt häufig vor, dass Versicherungsmakler die mit 30-40 Versicherern zusammenarbeiten, mehrere Stunden pro Woche benötigen, um die GDV-Datensätze zusammen zu tragen. Diese Zeit fehlt an anderer Stelle und könnte effizienter genutzt werden, wenn es zum Beispiel darum geht bestehende Kunden zu beraten oder in der Akquise für Neugeschäft zu sorgen. 

Daher haben einige Versicherer eine gemeinsame Initiative gestartet und die easy Login GmbH gegründet. Dieses Unternehmen stellt ein Portal zur Verfügung, das es Versicherungsmaklern ermöglicht, die GDV-Datensätze für eine Vielzahl an Gesellschaften dort zentral abzurufen. 

Leider ist die Anmeldung und Authentifizierung alles andere als selbsterklärend und stellt viele Versicherungsmakler vor große Hürden. 

Aufgrund der Komplikationen und des erhöhten Verwaltungsaufwands greifen Versicherungsmakler häufig auf Maklerpools zurück und nehmen dabei mögliche  Risiken in Bezug auf die Rechte am Kundenbestand in Kauf. 

Eine Alternative sind Maklerverwaltungsprogramme wie Professional works. Professional works hat beispielsweise Webservices zu den Versicherern aufgebaut und die unter den bestehenden Direktvereinbarungen geführten Kunden- und Vertragsdaten werden automatisiert in die Kundenverwaltung importiert. Maklerhäuser sind somit nicht mehr mit der Datenpflege beschäftigt und haben immer Zugriff auf die aktuellsten Daten ihrer Kunden.

Was ist BiPRO?

In der Organisation BiPRO e. V. (Brancheninstitut Prozessoptimierung) sind Versicherer, Vermittler, Versicherungsdienstleister und Softwareunternehmen vertreten. Wie auch beim GDV-Standard rückt die Organisation das Ziel der Optimierung und Vereinheitlichung geschäftsübergreifender Prozesse in den Fokus. Dabei haben sich die Mitglieder zum Ziel gesetzt, Systeme nach BiPRO-Normen miteinander zu verbinden und für schnellere sowie effizientere Abläufe im Maklerbüro zu sorgen. Der Deutsche Maklerverbund ist Mitglied bei BiPRO und genauso wie die anderen Mitglieder daran interessiert, laufend Fortschritte beim Thema “Digitalisierung der Versicherungsbranche” zu erzielen.

Was gibt es für BiPRO-Normen?

Eine der wichtigsten BiPRO-Normen befasst sich mit der Übermittlung von Daten und Dokumenten. Die Norm 430.0 ist die Basis-Norm im Übermittlungsservice und fasst unter sich verschiedene weitere Services. Vereinfacht gesagt handelt es sich um ein Postfach. An dieses Postfach übermitteln die Versicherer datenschutzkonform und im Regelfall tagesaktuell Dokumente wie Versicherungsscheine oder Nachträge.

Die 430.0 definiert dabei technische und fachliche Prozesse für die automatische Übermittlung von Dateien zwischen den Systemen der Provider und Konsumenten.

BiPRO erlaubt es zudem unterschiedliche Geschäftsvorgänge automatisch zu erstellen. Ein Hersteller eines Maklerverwaltungsprogramms kann diese Geschäftsvorgänge interpretieren und es zum Beispiel ermöglichen, dass Kunden automatisiert eine Nachricht vom Versicherungsmakler erhalten, wenn ein Beitragsrückstand besteht. Je intensiver sich das Maklerverwaltungsprogramm mit den Möglichkeiten der Automatisierung befasst, desto größer ist der Effizienzgewinn durch die Reduzierung des manuellen Verwaltungsaufwands im Maklerbüro.

Neben der Basis-Norm 430.0 gibt es noch weitere Normen, die Sie dem folgenden Schaubild entnehmen können.

Der Deutsche Maklerverbund hat im Maklerverwaltungsprogramm Professional works die beschriebenen Möglichkeiten implementiert. Hier bekommen Sie weitere Informationen in Hinblick auf BiPRO und GDV.

In dem folgenden Kurzvideo zeigen wir Ihnen die Vorteile und Anwendungsfälle des BiPRO Postfachs in Professional works. Dabei bekommen Sie einen Einblick in die Bereiche des Postfachs, wie Kunden- und Vertragspost, Abrechnungen, Bestandsdaten und sonstiges.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit BIPRO und GDV zur selbstpflegenden Kundenverwaltung

Das Maklerverwaltungsprogramm Professional works ist mehr als eine reine Verwaltungssoftware. Es arbeitet “smart” und erlaubt prozessbasiert diverse Aufgaben und Vorgänge zu automatisieren. Dabei ist es darauf spezialisiert, die Prozesse für Makler zu optimieren, die nicht auf die Vorteile der Direktvereinbarung verzichten wollen. In der folgenden Aufzählung finden Sie verschiedene Vorteile von Professional works:

  • automatischer GDV-Import von Kunden- und Vertragsdaten
  • automatischer Import von Dokumenten (Policen, Beitragsberechnungen, u. v. m. in die Vertragsverwaltung (per BiPRO)
  • automatischer Anstoß von Folgeaufgaben bei Einreichen eines Antrags. Beispiele hierfür sind:
    • Generierung Beratungsdokumentation
    • Speichern der VVG-konformen Unterlagen beim Kunden
    • Kündigung Vorversicherung 
    • Überwachung der Policierung, 
    • (strukturierte) Anlage der zu erwartenden Courtage
  • automatisierte Anzeige von konkreten Versorgungslücken ihrer Kunden
  • automatisierter Schriftverkehr mit Gesellschaften (z. B. Bestandsübertragungen, Kündigungen, Beitragsfreistellungen) über Vorlagen und Vorgänge
  • Ihre Courtagen werden automatisch erfasst, dem Vermittler zugeordnet und zudem können Provisionsabrechnungen erstellt werden (strukturierte Abrechnungen möglich)
  • automatisches Jahresgespräch: Senden Sie Ihren Kunden einmal jährlich automatisch den Check-up und erhalten Sie Änderungen zu seinem Ist-Stand. Beispiele hierfür sind:
    • Geplanter Hauskauf
    • Anschaffung eines Hundes
    • Einkommenssteigerung

Kostenfreie und unverbindliche Beratung zum Thema Digitalisierung

Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.

Mit einem unverbindlichen Testlogin können Sie unser Maklerverwaltungsprogramm Professional works kostenfrei testen. Mitglieder des Deutschen Maklerverbunds nutzen sowohl das MVP, als auch die Services unserer Einkaufsgemeinschaft dauerhaft kostenfrei. Sichern Sie sich mit einem Testlogin ebenfalls ein kostenloses einstündiges, persönliches Beratungsgespräch mit einem unserer Digitalisierungsberater sowie Zugriff auf unser ePaper „Digitalisierung für Versicherungsmakler“. Durch das Gespräch und ePaper erhalten Sie wertvolle Hinweise und Anregungen zur Digitalisierung in Bereichen wie Onlineberatung oder digitale Kundenverwaltung.

    Kundenverwaltung mit GDV-Daten und BiPRO

    Professional works ist “smart” und bietet mehr als eine reine Verwaltungssoftware. Das MVP importiert über Schnittstellen zu Versicherungsgesellschaften automatisch Kunden- und Vertragsdaten und hinterlegt Dokumente nach BiPRO-Norm zu den jeweiligen Verträgen. Ihre Direktvereinbarungen bei den Gesellschaften bleiben dabei bestehen.

    Vergleichsrechner als digitaler Assistent

    Professional works stößt nach Antragstellung diverse Folgeaufgaben an: Übermittlung des Antrages via Dunkelverarbeitung an den Versicherer, Generierung der Beratungsdokumentation, Kündigung der Vorversicherung, Anlage im Eskalationssystem zur Überwachung der Policierung und Berechnung der zu erwartenden Courtage.

    Schriftverkehr automatisieren

    Mit Professional works verschlanken Sie Ihre Prozesse beim Schriftverkehr. Dabei generieren Sie In der Vorgangsverwaltung Dokumente, wie Kündigungen mit einem Klick. Mit DEMV Sign, unserer digitalen Unterschrift, senden Sie diese direkt an den Versicherer und legen diese im Erinnerungs- und Eskalationssystem an.

    Automatische Courtageanlage und Provisionsabrechnung

    Über das Courtagemodul werden Provisionen automatisch erfasst und es können beliebig viele Untervermittler abgerechnet werden. Mit Professional works können Sie Versicherer per Klick daran erinnern, sofern noch Provisionen ausstehen.

    Vertriebscockpit

    Gewinnen Sie den Überblick: Täglich zeigt die smarte Maklersoftware Ihnen ablaufende Verträge, offene Vorgänge, Kundengeburtstage, zu bearbeitende Schäden und vieles mehr.

    Kampagnen im Bestand digitalisieren

    Sobald Ihre Versicherungsbestände digitalisiert sind, können Sie über gezielte Selektionen professionelle Bestandskundenaktionen durchführen. Über Serienbriefe schließen Sie Versorgungslücken und steigern Kundenzufriedenheit und Umsatz.

    Jahresgespräch automatisieren

    Über den Maklervertrag ist geregelt, dass Ihre Kunden Sie informieren, wenn sich risikorelevante Änderungen ergeben haben. Senden Sie Ihren Kunden jedes Jahr einen digitalen Fragebogen und diese teilen Änderungen bequem über ein mobiles Endgerät mit. Das CRM ermittelt anschließend automatisch Versorgungslücken und zeigt den Bedarf an.

    Digitale Verkaufsmappe / Finanzanalyse 4.0

    Bei der Altersvorsorge oder privaten Krankenversicherung handelt es sich um komplexe Themen. Unterstützen Sie die Beratung durch Darstellung der Versorgungslücke, interaktive Grafiken, Fallbeispiele und Hintergrundinformationen. Erstellen Sie mit wenigen Klicks eine personalisierte Finanzanalyse, die Ihr Kunde jederzeit online aufrufen kann.

    Weltweiter Zugriff unabhängig vom Endgerät

    Mit Professional works arbeiten Sie ortsunabhängig. Egal ob Handy, Tablet oder Desktop-PC: Sie können von jedem Endgerät, überall auf der Welt auf Ihre Kundendaten zugreifen. 24 Stunden am Tag. Sieben Tage die Woche. Die Datencenterparks sind zertifiziert gemäß DIN ISO/IEC 27001, was international als höchster Standard in der Informationssicherheit gilt.